Die Geschichte der Familie Hönicka in Wunsiedel und Bernstein lässt sich bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen. Einige interessante Daten unserer Braugeschichte:

Am 18.2.1778 kauft der Kommunbrauer und Gastwirt Johann Georg Hönicka den Gasthof "Goldenes Einhorn" gegenüber der Stadtkirche in Wunsiedel. Schon damals hatten der "Hönicka-Bräu" und sein "Goldenes Einhorn" einen sehr guten Ruf. 

 
1785
war Johann Wolfgang von Goethe in der Stadt Wunsiedel und logierte im Gasthof der Familie Hönicka. Am 2.Juli, einem Regentag, beschlossen Johann Georg Hönicka und der Dichter der Überlieferung nach, am nächsten Tag zum Katharinenberg zu wandern. Bei dieser Unterredung wird Goethe sicher das dunkle, süffige Hönicka-Bier probiert haben, daß in den Kellern des Gasthofes lagerte.

Noch heute braut man in der Hönicka-Bräu ein dunkles, süffiges Spezialbier ein. Seit über 70 Jahren heißt dies "Wonnesud".
 

Am 9.2.1889 erlangte Julius Ferdinand Hönicka die Konzession für " Verleitgabe von kalten und warmen Speisen während des Bierausschankes für das Haus Nr.17"- das heutige "MAX 22", das Wirtshaus in der Stadt in der Maximilianstrasse.


1905 erbaut der älteste Sohn Johann Ferdinands die heutige Braustätte an der Hofer Strasse in Wunsiedel. 1907 übernahm sein Bruder Heinrich Hönicka die Leitung der Brauerei.

Nach dem Tod Heinrich Hönickas wurde dessen Enkel Karlheinz Popp, der Sohn seiner jüngeren Tochter Marie, mit der Geschäftsführung beauftragt, die dann  nach langjähriger Tätigkeit im Jahre 2006 an Herrn Frank Menzel überging. Und auch ein Urenkel des letzten Hönicka, Martin Schöffel, ist in der Brauerei tätig.
 

Drucktanks der Hönicka-Bräu (stehend)

Tradition ist für uns ein hohes Gut !

Diese ist uns heute Verpflichtung, unter dem Namen Hönicka nur beste Biere einzubrauen und sie ist uns Ansporn, die Tradition mit den modernen Erkenntnissen der Brautechnologie zu verbinden und fortzuführen.

Schließlich sind Luisenburg-Pils, Wunsiedler Weißbier, Unser Landbier, Wonnesud sowie unsere Festbiere oder der Hönickator Doppelbock über die Grenzen unserer Stadt bekannt und beliebt.


Zum Seitenanfang ...

Zur Startseite von Hönicka.de ...